2009
     
 


In dieser Urkunde aus dem Jahr
1259 taucht erstmals der Name
Greppen auf.

Die Sonderausstellung 2009 ist einem «Geburtstagskind» gewidmet:

Die Luzerner Rigi-Gemeinde Greppen feiert ihr 750-jähriges Bestehen.
Das Museum möchte allen Interessierten einen Einblick in die Geschichte dieser auf den ersten Blick unscheinbaren Gemeinde am Fusse der Rigi ermöglichen.

Kurze, leichtverständliche Texte und Bilder entführen die Besucher auf eine Reise zurück in die sagenhafte Urzeit der Königin Bertha und ins Mittelalter.

  Sie führt zu den Habsburgern, erzählt von Wallfahrten, Kirchengründungen und Steuerlisten, von gestrengen Behörden und Schulmeistern.

Auf der Reise in die Vergangenheit begegnen Sie den ersten Touristen, erleben Brauchtum und Geselligkeit, entdecken Land und Leute. Die Reise endet heute – in einer Zeit, in welcher immer mehr Menschen Greppen als Wohnort kennen und schätzen gelernt haben.


<< zurück zur Übersicht
Foto: Heidi Duss-Bürgi, Vitznau,©